Erfahrungsberichte

Ich weise darauf hin, dass die hier angeführten Erfahrungsberichte ausnahmslos von meinen Klienten verfasst und in dieser Form auf die Homepage übernommen wurden.
 

Das sagen meine Kunden über das Cell-Re-Aktive-Training:

58-jährige Frau

Tennis_Erfahrungsbericht_Tiefenthaler.png

Welche Auswirkungen hatten Ihre Beschwerden auf Ihre Lebensqualität vor dem Cell-Re-Active Training? 

 

Durch die einseitige Belastung beim Tennis spielen hat sich an meiner rechten Hand eine Sehnenscheidenentzündung entwickelt. Ich verspürte bei geringster Bewegung und bei Kraftanwendung Schmerzen. Brot aufschneiden war mir unmöglich. 

 

 

Wie haben Sie das Cell-Re-Active-Training empfunden? Wie hat Ihr Körper gearbeitet? 

 

Da ich gleich mit dem Cell-Re-Active-Training begonnen hatte, konnte ich bereits nach 2 Tagen eine Erleichterung bemerken. Meine Cell-Re-Active Trainerin hat mir mehrmals täglich die Meridiane, die am Arm verlaufen, abgefahren. Ich konnte deutlich merken, wie ich bereits nach kurzer Zeit Kraft anwenden konnte, ohne dabei Schmerzen zu haben.  

 

 

Was hat sich an Ihrer Lebensqualität durch das Cell-Re-Active-Training verändert? 

 

Für mich war dieses Training eine ganz besondere uns eindrückliche Erfahrung. Dass ich so rasch eine Heilung erfahren durfte, hätte ich nie gedacht. Dieses Erlebnis in dieser akuten Situation, hat mich überzeugt, weiterhin mit dem Cell-Re-Active Training zu arbeiten.

50-jähriger Mann

Stapler_Cell_Reaktive.png

Welche Auswirkungen hatten Ihre Beschwerden auf Ihre Lebensqualität vor dem Cell-Re-Active-Training?

 

Ich habe mir bei der Arbeit meinen Zehen eingeklemmt. Dabei habe ich mir ein beträchtliches Hämatom mit einer etwa 2 mm tiefen Schnittverletzung zugezogen. Bereits bei geringer Berührung verspürte ich starke Schmerzen und einen enormen Druck unter dem Zehennagel.

Wie haben Sie das Cell-Re-Active-Training empfunden?

Wie hat Ihr Körper gearbeitet?

 

Nach der Wundversorgung klebte mir meine Cell-Re-Active-Trainerin kurze Zeit nach dem Unfall die Redater auf den Zehen. Bereits am nächsten Tag konnte ich wieder einen weichen Turnschuh anziehen. Die Schmerzen und auch der Druck waren um vieles besser.

 

Was hat sich an Ihrer Lebensqualität durch das Cell-Re-Active-Training verändert?

 

5 Tage nach dem Cell-Re-Active-Training war kaum mehr was zu sehen. Ich konnte wieder wie gewohnt meine Schuhe tragen. Am meisten faszinierte mich aber, dass ich meinen Zehnnagel trotz starkem Druck nicht verloren habe.

Zeh_Cell_Reaktiv_Margarethe_Tiefenthaler.jpg

55-jähriger Mann

Bewegung_Cell-re-active-training.png

Welche Auswirkungen hatten Ihre Beschwerden auf Ihre Lebensqualität vor dem

Cell-Re-Active-Taining?

 

Ich hatte einen unglücklichen Sturz mit meinem Rennrad. Dabei prallte der Fahrradlenker mit voller Wucht auf meinen Brustbereich. Daraufhin konnte ich mich nur noch mit viel Mühe und Schmerzen fortbewegen. Jede Bewegung und auch das Husten waren sehr unangenehm und extrem schmerzhaft. Im Röntgen konnte ein Rippenbruch ausgeschlossen werden. Es handelte sich um eine starke Rippenprellung. Mit diesen akuten Beschwerden wendete ich mich noch am gleichen Tag an meine Cell-Re-Achtive Trainerin.

 

Wie haben Sie das Cell-Re-Active-Training empfunden?
Wie hat Ihr Körper gearbeitet?

 

Ich war ziemlich skeptisch, ob das CRT in dieser akuten Situation überhaupt helfen wird. Doch bereits nach einem Tag Training verspürte ich am nächsten Morgen eine Erleichterung in der Bewegung. Auch die Schmerzen waren spürbar besser. Um erkennen zu können, ob diese Verbesserung tatsächlich dem CRT zuzuschreiben war, pausierte ich einen Tag das Training. Und siehe da, es ging mir wieder schlechter. Dieses Erlebnis hat mich dann dazu bewogen, dass ich das Cell-Re-Active-Training konsequent weitergeführt habe. 

 

Was hat sich an Ihrer Lebensqualität durch das Cell-Re-Active-Training verändert?

 

Von Tag zu Tag konnte ich eine zunehmende Erleichterung feststellen. Bereits am fünften Tag nach dem Training konnte ich mich wieder vollständig und schmerzfrei bewegen. Nur das Husten war noch etwas unangenehm. Somit konnte ich meiner Arbeit wieder ohne Probleme nachgehen. Diese Erfahrung, wie rasch und deutlich spürbar in einer Akutsituation geholfen werden kann, hat mich dann schlussendlich vom Cell-Re-Active Training überzeugt und auch begeistert.

33-jährige Frau

Angstzustaende_cell-rea-active-training.png

Welche Auswirkungen hatten Ihre Beschwerden auf Ihre Lebensqualität vor dem Cell-Re-Active-Training?

 

Nach reichlichen Alkoholkonsum habe ich nach einer 4-wöchigen Nikotinpause 2 Zigaretten geraucht. Daraufhin hatte ich einen Kreislaufkollaps. Ich konnte nur noch mit Unterstützung ins Bett gebracht werden. Ich war sehr kraftlos, hatte starke Übelkeit und Erbrechen, konnte kein Wasser behalten und bei geringster Bewegung wurde mir extrem schwindlig. Ich zitterte am ganzen Körper und ertrug weder Licht noch Lärm. Meine Cell-Re-Active-Trainerin, die zufällig anwesend war, klebte mir eine Anlage, die mich etwas beruhigte. Da ich jedoch Angst hatte ohne meine gewohnte Schlaftablette einschlafen zu können, nahm ich diese wie gewohnt ein. Am nächsten Morgen war mein Zustand jedoch unverändert. Ich hatte große Angst. Meine Cell-Re-Active-Trainerin klebte mir erneut eine Anlage.

 

Wie haben Sie das Cell-Re-Active-Training empfunden? 

Wie hat Ihr Körper gearbeitet?

 

Nach nur kurzer Zeit wurde ich auf diese Anlage müde und schlief ein. Nach etwa einer Stunde wurde ich durch den Lärm von außen geweckt. Ich versuchte erneut aufzustehen. Mein Körper fühlte sich total anders an. Kein Zittern mehr, kein Schwindel und keine Übelkeit mehr. Ich verspürte Durst und Hunger. Ohne erbrechen konnte ich wieder problemlos Wasser trinken. Auch fühlte ich mich stark genug, um mit dem Auto nach Hause zu fahren.

 

Was hat sich an Ihrer Lebensqualität durch das Cell-Re-Active-Training verändert?

 

Eigentlich habe ich nicht daran geglaubt, dass das Cell-Re-Active-Training meinen Zustand derart verbessern könnte. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Hätte ich es nicht selbst erlebt, ich würde es nicht glauben. Dass mein Körper bereits nach so kurzer Zeit auf das CRT reagiert hat, hat mich schon sehr erstaunt. So erstaunt, dass ich mir nach dieser Erfahrung tatsächlich überlege, ob ich das CRT auch für meine chronischen Blockaden nutzen möchte. 

45-jähriger Mann

Heuschnupfen_Cell_re_active_training.png

Welche Auswirkungen hatten Ihre Beschwerden auf Ihre Lebensqualität vor dem Cell-Re-Active-Taining?

 

Ich leide seit dem 7. Lebensjahr an Heuschnupfen. Ich musste regelmäßig Medikamente einnehmen. Ich litt unter Atembeschwerden und Konzentrationsverlust. Aufgrund der Nasenverstopfung konnte ich nur schwer einschlafen. Ich konnte nicht auf Wiesen laufen, Sonnenbrille war Pflicht. Ich hatte wenig Energie. Ich hatte bereits vieles ausprobiert, doch ohne Erfolg. Deshalb war meine Glaubwürdigkeit eher gering.

 

Wie haben Sie das Cell-Re-Active-Training empfunden?

Wie hat Ihr Körper gearbeitet?

 

Das Training empfand ich als angenehm. Ich fühlte mich professionell aufgehoben. Ich konnte zwar nicht spüren, dass mein Körper auf das Training arbeitet, dennoch hatte ich in kürzester Zeit die ersten Erfolge.

 

Was hat sich an Ihrer Lebensqualität durch das Cell-Re-Active-Training verändert?

 

Ich muss keine Medikamente mehr einnehmen. Ich habe keine Atembeschwerden mehr. Die Sonnenbrille benötige ich nicht mehr. Habe spürbar mehr Energie. Ich kann mich wieder besser konzentrieren. Ich fühle mich persönlich besser aufgrund der neuen Lebensqualität.